Das Angebot des Schulzweckverbands

Der Schulzweckverband – eine Dienstleistungsorganisation

Der Schulzweckverband (SZV) ist ein Verbund aller Schulgemeinden im Bezirk Affoltern gemäss §73 des neuen Gemeindegesetzes. 1961 als Sonderklassenverband gegründet, führt er seither für die angeschlossenen Gemeinden mehrere Institutionen im sonderpädagogischen Bereich. Diese Dienstleistungen sind auf die Bedürfnisse der Gemeinden ausgerichtet, basierend auf den Rechtsgrundlagen des Kantons Zürich.

Zurzeit umfasst der SZV die folgenden Institutionen, deren Angebot sich an Kinder und Jugendliche und deren erwachsene Bezugspersonen richtet:

  • Heilpädagogische Schule (HPS)
    Die HPS ist eine öffentliche regionale Tagessonderschule für 6- bis 18-jährige Kinder und Jugendliche mit einer geistigen oder mehrfachen Behinderung oder einer ausgeprägten Lernbehinderung.
  • Heilpädagogische und Logopädische Frühberatungs- und Therapiestelle (FBS)
    Die FBS berät Eltern und andere Bezugspersonen von Kleinkindern mit Entwicklungs-Auffälligkeiten und bietet passende Therapien an.
  • Psychomotorik-Therapiestelle (PMT)
    Die PMT bietet Abklärungen und Therapien für Kinder und Jugendliche mit motorischen Auffälligkeiten an und berät deren Umfeld.
  • Schulpsychologischer Dienst (SPD)
    Der SPD ist eine öffentliche Beratungsstelle. Das Angebot richtet sich an alle Beteiligten der Schule: Kinder und Jugendliche, Eltern, Lehrpersonen, Heilpädagoginnen, Therapeuten, Schulleiterinnen, Schulsozialarbeiter und Mitglieder von Behörden.

Jede dieser Institutionen hat einen eigenen Standort im Bezirkshauptort Affoltern am Albis.

Externe Gemeinden haben ebenfalls die Möglichkeit, die Angebote des Schulzweckverbandes bei Bedarf in Anspruch zu nehmen.

Der SZV betreute bis ins Jahr 2006 auch die Sonder- und Kleinklassen im ganzen Bezirk. Diese Klassen wurden aufgrund des neuen Volksschulgesetzes abgeschafft – die betreffenden Kinder und Jugendlichen werden seither in die Regelklassen integriert.